[151] 4. Gegenüber

Sie war ein Kind noch, als ich ging,
Auf das ich wenig Acht gegeben;
Die jetzt mich fremd und kalt empfing
Ist hold erblüht zum Mädchenleben.
Doch ob auch jungfräulich erwacht
Ihr blaues Aug' und ihre Wange,
Ein Kinderherz noch spricht und lacht
Aus ihrem Wesen und Gesange.
Sie singt und summt den ganzen Tag,
Wie Bienentön' um Blumen ziehen,
Und was sie thun und schaffen mag
Begleitet ist's von Melodieen.
Und will sie mir am Fensterlein
Nur spröde meinen Gruß erwiedern,
Sie singt sich mir in's Herz hinein
Mit ihren Kinderliedern.

Lizenz
Der annotierte Datenbestand der Digitalen Bibliothek inklusive Metadaten sowie davon einzeln zugängliche Teile sind eine Abwandlung des Datenbestandes von www.editura.de durch TextGrid und werden unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz (by-Nennung TextGrid) veröffentlicht. Die Lizenz bezieht sich nicht auf die der Annotation zu Grunde liegenden allgemeinfreien Texte (Siehe auch Punkt 2 der Lizenzbestimmungen).
Link zur Lizenz