Christian Gryphius
(1649–1706)

Biographie

1649

29. September: Christian Gryphius wird in Fraustadt (Wschowa/Polen) geboren. Neben der obligatorischen Schule erhält er Privatunterricht in Glogau.


1665

Gryphius besucht das Gymnasium illustre in Gotha.


1668

Gryphius studiert Jura in Jena und in Straßburg.


1674

Gryphius wird Professor der griechischen und lateinischen Sprache am Elisabeth-Gymnasium in Breslau.


1676

Er heiratet Anna Maria Herrius.


1686

Gryphius wird Rektor des Breslauer Elisabeth-Gymnasiums.


1699

Er übernimmt die Position des Bibliothekars am Breslauer Elisabeth-Gymnasiums.


1704

Gryphius gibt »Herrn Hanns Aßmann Freyherrn von Abschatz [...] Poetische Übersetzungen und Gedichte« heraus. Die Sammlung eigener Verse »Poetische Wälder« (Frankfurt/Oder) enthält geistliche Lyrik und Gelegenheitsdichtung.


1706

6. März: Christian Gryphius stirbt in Breslau.

Nach seinem Tod erscheinen »Heilige Communion-Reden«.


Zitationsvorschlag für diese Edition
TextGrid Repository (2012). Gryphius, Christian. Biographie: Gryphius, Christian. Digitale Bibliothek. https://hdl.handle.net/11858/00-1734-0000-0003-1777-2